Rost-Parade – Restposten aus Chile

Am letzten Tag des Monats möchte Frau Tonari Rost sehen. Meinen für mich jemals gefundenen schönsten Rost, den Eisenbahnfriedhof von Uyuni, habe ich letzten Monat gezeigt. Heute habe ich noch einige südamerikanische Restposten – Mitbringsel aus Chile – zu bieten. Die erste Serie ist gar kein richtiger Rost. Es ist Kupfer, sieht jedoch wie Rost…

Gigantische Felsen, bunte Höhlen und das weite Meer

Teneriffa ist mit ihren 2034,38 Quadratkilometern die größte kanarische Insel. Und obwohl ich bereits seit einige Zeit hier lebe und viel von der Insel gesehen habe, gibt es doch immer wieder etwas Neues zu entdecken. Ich bin viel mit dem Auto, mit dem Fahrrad und vor allen Dingen  zu Fuß unterwegs. Und dennoch kenne ich noch lange nicht…

Valparaíso – Hafen, Street Art und Kultur

Am letzten Tag vor unserer Abreise aus Südamerika fuhren wir von Santiago de Chile auf einen Tagesausflug in das malerische Küstenstädtchen  Valparaíso.  Auf dem ca. 2 stündigen Weg ( ca. 120 Kilometer) dorthin sahen wir eine gebirgige grüne und fruchtbare Landschaft. Hier werden der bekannte chilenische Wein, Früchte und Obst angebaut. Rechts und links der Straßen…

Santiago de Chile – geschichtsträchtige Stadt mit Andenblick

Wir landeten am Abend in der Hauptstadt von Chile, Santiago de Chile. Hier leben ungefähr 6,5 Millionen Menschen. Das sind weit über 40% der gesamten Bevölkerung Chiles. Gleich auf den ersten Eindruck wirkt Santiago de Chile anders als die anderen Großstädte, die wir bislang auf unserer Südamerikareise gesehen haben. Mit ihren vielen gläsernen Hochhäusern könnte sie…

San Pedro de Atacama – eine Oase, Touristen und das Mondtal

Wie ich das letzte Mal berichtet hatte, waren die chilenischen Zollbeamten im Streik. Unserem Guide war die Mitteilung gemacht worden, dass die Grenze nur zwischen 16 und 18.00 Uhr an dem Tag unserer erhofften Einreise geöffnet sein sollte. Wir standen pünktlich um 17.00 Uhr mit dem Bus vor der Zollstation in San Pedro de Atacarma….

Salar de Uyuni – Salzwüste mit Kakteeninsel

Nach der doch ein wenig aufregenden Radtour kamen wir gegen Abend wieder in La Paz an. Früh am Morgen ging es dann mit dem Bus weiter in  Richtung Drei-Länder-Eck (Bolivien, Chile, Argentinien). Die Busfahrt endete in dem Ort Oruro, in dem wir um die Mittagszeit kurz durch das Marktviertel schlenderten. Dann ging es am Nachmittag…

Downhill Biking auf der Ruta de la Muerte in Bolivien

Am nächste Tag erwartete uns ein ganz besonderes Abenteuer. Wer nicht mit wollte, konnte sich einen angenehmen Tag in La Paz machen. Die Abenteuerlustigen aus der Gruppe wurden mit einem Kleinbus abgeholt. Wir fuhren durch La Paz und weiter hinauf in die Berge, um eine  Mountainbike-Tour auf der  „gefährlichsten Straße der Welt“ nach Coroico zu…

La Paz – mit der Seilbahn über die Metropole

Nun wachten wir in La Paz in Bolivien auf. Bolivien mit nur 11 Millionen Einwohnern ist flächenmäßig dreimal so groß wie Deutschland. Am Präsidenten Morales, der seit 2006 an der Macht ist, scheiden sich die Geister. Sehr volksnah mit einigen sozialen Verbesserungen für das Land oder doch nur ein Populist? Fest steht, dass er die indigene…

Titicacasee – Schwarzwaldtrachten, Schilfinseln und die Uros

Nach dem aufregendem und auch anstrengenden Inka Trail hatte ich nicht viel Zeit mich zu erholen. Wir kamen nachts um 23.00 Uhr recht müde und ein bisschen kaputt im Hotel in Cuzco an. Duschen, aus- und einpacken und kurz schlafen. Morgens früh ging es bereits um 7 Uhr wieder weiter in Richtung Titicacasee. Mit dem Bus…

Inka Trail – eine der bekanntesten Wanderrouten in Südamerika

Bevor ich ein wenig zu meinen persönlichen Erlebnissen auf dem Inka Trail erzähle, möchte ich zunächst einmal allgemein etwas über den Inka Trail, der ja immerhin zu den bekanntesten Wanderrouten in Südamerika zählt, schreiben. Wer gerne wandert und vor allen Dingen eine gute Kondition hat, der wird seine Freude an dem Inka Trail haben. Die…